mit Suzanna Kartenlegen Lebensberatung

Das alte Ägypten, Ursprung magischen Wissens,

Kraftquelle symbolischer Vorstellungen, fasziniert mich schon seit Kindertagen.


Die alten Ägypter glaubten an eine geheimnisvolle Kraft, deren Wirksamkeit übernatürlich sei.

Sie kannten eine Fülle von Symbolen und Amuletten, die mit ihrem mystischen Zauber eng verbunden waren.

Dieser kreiste besonders um den Tod und das Leben, um Licht und Finsternis und um Gut und Böse.

 

Meine innige Verbundenheit zum alten Ägypten ließ die folgenden Amulette tief aus meiner Seele entstehen.


Diese intensiven Lichtamulette geben ihre Kraftquelle durch starke visuelle Energie weiter.


So entsteht eine hoch wirksame Einheit zur Aktivierung Deiner Selbstheilungskräfte.

Spüre auch Du wieder Deinen Energiefluss.




Bringe Deine Energien ins Gleichgewicht!


Das Wasser symbolisiert die fließende Energie und das Feuer die Leidenschaften.

Die strahlenden Sterne führen aus der Dunkelheit heraus und der Kreislauf der göttlichen Sonne bringt tiefe Empfindungen ans Licht.


Die Lotosblüte schließt sich abends und zieht sich tief ins Wasser zurück.

Bei Tagesanbruch öffnet sie sich und lässt ihre Blüten dem Licht zugewandt, wieder erwachen.

Sie ist dem Wasser, dem Feuer, der Finsternis und dem göttlichen Licht gleichermaßen verbunden.


Die alten Ägypter glaubten, dass sie ursprünglich aus dem Urwasser stamme und somit galt sie als Symbol der Lebensentfaltung und des Neubeginns.




Besiege Deine Ängste!


Das Auge gehörte zu den wichtigsten Symbolen der alten Ägypter.

Bestimmt zur Aufnahme von Licht, Farben und Bildern wurde es hauptsächlich als Amulett verwendet.


Es verkörperte das Udjat- oder Horusauge.

Sonne und Mond galten als die Augen des Gottes Horus.


In den unvergänglichen Pyramiden schützten und versiegelten sie wichtige Zugänge, wehrten das Böse ab und wiesem dem Verstorbenen den richtigen Weg.


Das Horusauge steht für Heilung und dient als Schutzmittel gegen alles Bedrohliche.


Fühle Dich frei!


Der Totengott Anubis galt als bewachender Gott.

In der Nacht behütete er die Mumie vor bösen Mächten und reinigte sie gleichermaßen.


Beim Totengericht legte er das Herz des Verstorbenen auf die Waage und enthüllte so das wahre Wesen des Menschen.

Nur durch sein Ritual der Mundöffnung wurde die Auferstehung und Erneuerung erst möglich.


Lass die Liebe in Dein Leben!


Die Göttin Hathor verkörperte einige Gottheiten, unter anderem galt sie auch als Göttin des Tanzes, der Musik und der Liebe.

Ihr wurde eine weibliche Seele zugesprochen.


In ihrer rechten Hand hält sie das Menat,

ein symbolisches Schmuckstück.

Es ist von göttlicher Heilkraft erfüllt.

Ihre linke Hand streckt das Sistrum empor,

ein kultisches Musikinstrument.


Die Klänge sollten die Mächte der Finsternis vertreiben.



Entdecke die Freude an Deinem Beruf!


Die beeindruckende und einzigartige altägyptische Kunst war wichtiger Bestandteil ihrer Kultur.


Sie vermittelt uns bis heute den Eindruck, mit welcher Hingabe die Ägypter daran gearbeitet haben.


Zur Verehrung ihrer Götter errichteten sie mächtige und bedeutsame Bauwerke, die bis heute bewundert werden.


Bereicher Dein Leben!


Gold hatte im alten Ägypten zwar einen wirtschaftlichen Wert, jedoch stand die kulturelle Bedeutung besonders im Vordergrund.


Es war das Metall der Götter und die Spitzen von Obelisken und Pyramiden wurden damit überzogen.


Dieses Edelmetall war Sinnbild des strahlenden Sonnengottes.



Im alten Ägypten wurden Amulette wegen

ihrer magischen Kraft hoch geschätzt.


Man trug sie in verschiedenster Gestalt bei sich oder als Schmuck verarbeitet am Körper.

Den Verstorbenen gab man sie zum Schutz mit ins Grab.


In Form von

Götterstatuen wie z.B. der Osiris,

Tieren wie dem Skarabäus,

menschlichen Körperteilen wie dem Horusauge

und

den eigentlichen Symbolen

wie z.B. der Lebensschleife, auch Ankh genannt,

konnten sie, mit magischen Formeln und Zeichen versehen, großen Schutz vor allem Bösen bieten.



Im alten Ägypten galt die Sonne als größte Schöpferkraft.


Wird das Sonnen-Amulett in allen vier Ecken

mit Kerzen versehen,

kann es Energie

aus allen Himmelsrichtungen aufnehmen,

in seiner Mitte zentrieren und an Dich weitergeben.







Bedingt durch seine runde Form, die weder einen Anfang noch ein Ende aufweist, ist der Ring bis zum heutigen Tag ein Symbol der Ewigkeit und der Verbundenheit.


Im alten Ägypten stellte eine kreisförmig ausgelegte Schnur, die an ihren Enden mit einem Knoten verbunden wurde, dieses Symbol dar.

Für die alten Ägypter verschmolz das magische Geheimnis der Bindung tief mit diesem Knoten.

Mächtig hielt er diese Zauberkraft fest und wurde durch Amulette, die mit verknoteten Schnüren versehen wurden, noch verstärkt.


Seine längliche Form erhielt der Ring erst, als er die wichtigsten Namen der Herrscher umrahmte.

Jetzt verlieh er Pharaonen seinen Schutz und wurde zum Königsring, der sogenannten Kartusche.


Diese besondere Kartusche eignet sich nicht nur für Liebesangelegenheiten, sondern generell für alle Themenbereiche rund um Beziehungen und Verbundenheit.



Ob in elektronischer Form,

ausgedruckt mit einer Kerze auf dem magischen Knoten platziert oder

als Lesezeichen in Deinem Lieblingsbuch,

sie steht Dir immer hilfreich zur Seite.